rT3 Probleme und Schilddrüsenprobleme

Der erste Schritt zum Erkennen eines rT3-Problems, ist zu messen wie es um die Energiebalance des Körpers steht. Am besten machen Sie eine professionelle Bioimpedanz-Analyse in einem Fitnesscenter. Sie müssen unbedingt darauf achten, dass diese professionelle Waage nicht nur die Impedanz über die Füsse, sondern auch über die Hände misst. Die zuverlässigsten Wagen sind besonders InBody und auch Tannita. Nehmen Sie den berechneten Grundumsatz der Waage und rechnen Sie 20% dazu. Dieser Wert entspricht dem täglichen Kalorienverbrauch ohne zusätzliche Leistung wie Sport oder körperliche Anstrengung. Dieses Resultat ist Ihre Basis für Ihre Kalorienberechnung bei einem gesunden Stoffwechsel mit doppelt so viel T3 wie rT3. Jeglichen zusätzlichen Energieverbrauch, über Sport oder Anstrengung, muss separat mit einer APP berechnet werden. Bitte verlassen Sie sich nie auf eine Grundumsatzberechnung von einer APP. Das Resultat stimmt nur ganz selten. Wenn Sie als Frau bereits in der Menopause oder als Mann über 50 Jahre alt sind, so müssen Sie 200 Kilokalorien pro Tag vom Total abziehen. Menschen mit diesem tieferen Hormonspiegel, haben einen tieferen Stoffwechsel. Das bedeutet, dass diese Menschen weniger Essen oder sich mehr bewegen sollten um den Stoffwechselverlust zu kompensieren. Je älter man wird, desto mehr sollten man deshalb gehen. Das Total Ihrer Berechnung ist nun ist Ihr Energieverbrauch.

Ja, ich möchte gerne kostenlos digital beraten werden und gebe gerne hier meine Email-Adresse ein.